Berghaus Johannes     
     
Leitbild

LEITBILD

Wir sind eine anthroposophische Einrichtung für Seelenpflege-bedürftige Kinder und Jugendliche mit staatlich anerkannter Schule für Geistigbehinderte am Heim. In unserer kleinen Einrichtung, an einem Südhang des Südschwarzwaldes gelegen, betreuen wir bis zu 34 Kinder und Jugendliche in einer familiären Atmosphäre. Unsere Arbeit richtet sich nach dem anthroposophischen Menschenbild und den Idealen der Heil- und Sozialpädagogik nach Dr. Rudolf Steiner. Der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen legen wir die dreifache Natur des Menschen zugrunde: Leib, Seele und Geist. Eine große Bedeutung messen wir dem künstlerischen Leben bei. Im Einklang mit den Jahres- und Tagesrhythmen begleiten wir die Kinder und Jugendlichen, vermitteln in diesem Rahmen Lebensnähe und praktische Fähigkeiten.  

Das trägt unsere Arbeit

Wir achten die geistige Natur des Menschen
Die Kinder und Jugendlichen erleben, dass ihre wertvolle Individualität im Vordergrund steht und nicht ihre Beeinträchtigung.
Wir begleiten und unterstützen die innere Entwicklung der Kinder und Jugendlichen
Wir beachten die äußeren und inneren Grundbedürfnisse der Kinder und Jugendlichen, bieten ihnen die nötige Hilfe an und leiten sie zu weitestgehender Selbständigkeit an.
Wir bilden Gemeinschaft
Jeder Einzelne soll sich in der Gemeinschaft und für die Gemeinschaft entwickeln können und darin seinen eigenen Platz finden.
 

Diese Ziele leiten uns

Die Kinder und Jugendlichen haben Raum für ihre Individualität. In klar geschaffenen Strukturen geben wir den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich in Freiheit und Geborgenheit individuell zu entwickeln.
Die Kinder und Jugendlichen finden Halt und Orientierung. Die rhythmisch gestalteten Tages- und Unterrichtsabläufe sollen Orientierung, Halt und Sicherheit geben.
Die Kinder und Jugendlichen entdecken, ergreifen und entwickeln ihre individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten.
Die Kinder und Jugendlichen entwickeln Verantwortung für ihr eigenes Tun. Wir wollen, dass unsere Kinder und Jugendlichen durch Entscheidungsfreiräume lernen, verantwortlich ihr Leben und Lernen zu gestalten. Die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen werden beachtet.